COVID-19: Vorübergehende umsatzsteuerliche Entlastungen

22.4.2020

Im Allgemeinen gilt es, dass der Vorsteuerabzug nur dann zulässig ist, wenn erworbene Ware für gewerbliche Tätigkeit des Unternehmers verwendet wird. Sollte erworbene Ware für andere Zwecke verwendet werden (z. B. gespendet werden), ist diese Verwendung einem Verkauf gleichgestellt und dabei die Umsatzsteuer abzuführen ist.

Das tschechische Finanzministerium hat nun entschieden, dass Unternehmer, die Schutzmittel oder Material für ihre Herstellung spenden, nicht verpflichtet sind, die dafür entfallende Umsatzsteuer abzuführen. Diese außerordentlichen Maßnahmen gelten vom 12. März 2020 bis zum Ende des behördlichen Notstandes, der aktuell bis zum Ende April 2020 angekündig ist.

Die umsatzsteuerliche Regelung betrifft nachfolgende Waren:

Das Material für die Herstellung von Waren kann auch „umsatzsteuerlich günstig“ gespendet werden. Dies gilt jedoch nur im Fall, wenn Material an Rechtsträger gespendet wird, die zur Herstellung der gegenständlichen Waren berechtigt sind. Im Einzelnen geht es um

Außer dieser Maßnahme bietet die tschechische Regierung auch die Programme für die Unterstützug der Beschäftigung an.

Sdílejte na
COVID-19: Senkung der Sozialversicherung 30.6.2020

Die tschechische Abgeordnetenkammer hat das Gesetz zur Möglichkeit der Senkung der Sozialversicherungsbemessungsgrundlage für Arbeitgeber für die Monate Juni, Juli und August verabschiedet. Hierbei handelt es sich um eine finanzielle Unterstützung zur Erhaltung von Arbeitsplätzen im Zusammenhang mit der durch die Corona-Virus-Pandemie verursachten Situation.

Welche Strafen drohen wegen Intrastat-Meldungen 19.6.2020

Viele ausländische Unternehmen, die zur Umsatzsteuer in Tschechien registriert sind, müssen wegen der Überschreitung der Schwelle für die Ex- und Importe Intrastat-Meldungen jedes Monat abgeben. Zur Zeit beträgt diese Schwelle 12 Mio. CZK (ca. 461 Tsd. EUR). Was passiert, wenn diese Pflicht ignoriert wird oder falsche Meldungen abgegeben werden?

COVID-19: Vorübergehende umsatzsteuerliche Entlastungen 22.4.2020

Am 31. März 2020 hat das tschechische Finanzministerium eine Steuerentlastung im Bereich der Umsatzsteuer vorgestellt. Die Unternehmer, die in Corona-Zeiten eine Solidarität zeigen und Schutzmittel oder Material für ihre Herstellung spenden, können umsatzsteuerliche Vorteile in Anspruch nehmen.

Zpět na články