Was alles meldet ein Amazon-Händler in Tschechien

31.7.2019

Die Antwort ist in diesem Falle vom tschechischen Umsatzsteuergesetz (bzw. die EU-MWSt-Rechtlinie) abzuleiten, da gerade das Gesetz die zu meldenden steuerbaren Transkationen festlegt. Bei den Amazon-Händlern handelt es sich um folgende Transaktionen:

1) die Versendungen an Endkunden, die in Tschechien versteuert werden sollen (d. h. die Versendungen nach Tschechien und die Versendungen nach EU-Staaten, wo der Amazon-Händler nicht zur Umsatzsteuer registriert ist oder wo noch nicht auf Lieferschwelle verzichtet wurde);

2) die Versendungen an Endkunden, die in Tschechien nicht versteuert werden sollen (d. h. Versendungen nach EU-Staaten, wo die Gesellschaft zur Umsatzsteuer registriert ist und wo die Versendungen mit dortiger Umsatzsteuer versteuert werden sollen);

3) die FC-Transfers, die ins und aus dem tschechischen Lager realisiert wurden (d. h. die Warenverbringungen nach und aus Tschechien);

4) die Beschreibung der Ware, so dass der Umsatzsteuersatz festlegt werden kann und

5) die Retouren, die sich zu den Versendungen aus Tschechien beziehen.

Der Amazon-Händler muss daher die relevanten Daten von Amazon herunterladen und diese zusammen mit der Liste seiner EU-UID-Nummern zu Ermittlung seiner Steuerpflicht in Tschechien bereitstellen.

Für weitere Fragen können Sie sich an yourtaxes.cz wenden.

Sdílejte na
Sind Sie auf den neuen Datensatz der Kontrollmeldung vorbereitet? 21.8.2019

Im Zusammenhang mit der Erweiterung der Berichtigung der Umsatzsteuer bei uneinbringlichen Forderungen wird ab dem 1. Oktober 2019 der XML-Datensatz der Kontrollmeldung geändert.

Was alles meldet ein Amazon-Händler in Tschechien 31.7.2019

Oft werden wir von Amazon-Händlern gefragt, die das Amazon-Lager in Tschechien benutzen und sich zur tschechischen Umsatzsteuer anmelden, welche Transaktionen sie erklären müssen.

Hearbesetzung von Arbeitgeberbeiträgen an Sozialversicherung 2.7.2019

Am 1. Juli 2019 wurde die Karenzzeit aufgehoben, d.h. die ersten drei Tage der Krankheit, während der den Arbeitnehmern keine Entgeltfortzahlungen zustehen. Daraufhin haben auch die Sozialversicherungsbeiträge gesenkt.

Zpět na články